Was kann es spannenderes geben, als ein echtes Pferde-Skelett! Echte Knochen sind sehr schwer zu bekommen, da die Präparation sehr aufwendig ist. Hier hatte ich das Vergnügen bei einem Seminar echtes Anschauungsmaterial fotografieren zu können.

Unten ein kleiner Auszug. Man kann sehr schön auf dem ersten Foto sehen, wie der Schädel über den Atlas und den Axis mit der Halswirbelsäule verbunden ist. Oftmals führen Blockaden in diesem Bereich dazu, dass Pferde sich beim Reiten im Genick verwerfen, sich nicht am Genick, zum Beispiel beim Trensen, anfassen lassen wollen oder mit dem Kopf schlagen.

Auf dem zweiten Bild ist das Schulterblatt (Scapula) und der Oberarm (Humerus) zu sehen. Wenn es an Raumgriff, gerade in der Verstärkungen fehlt, kann eine Blockade in diesem Bereich dafür verantwortlich sein.

Auf den folgenden Bilder ist die Brustwirbelsäule zu sehen. Die langen Fortsetze (Proc. Spinosi) bilden den Widerrist unseres Pferdes.

Weiterhin ist der untere Teil einer Vordergliedmaße mit Hufbein, Strahlbein, Kronbein und Fesselbein zu sehen. Diese Knochen halten das Gewicht unsere Pferde die bis zu 1 Tonne schwer werden können. Ein echtes kleines Wunderwerk der Natur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s